365 unbeschriebene Seiten | 2018


Ein neues Jahr.
365 unbeschriebene Seiten.
365 neue Chancen und Wege.

Jeder Tag ist ein kleines Leben für sich. [Arthur Schopenhauer]

Dieser Spruch stand auf einem Sticker, den ich vor einiger Zeit geschenkt bekam. Ich klebte den Sticker rechts oben in die Ecke meines Spiegels, um jeden Tag daran erinnert zu werden. Dass wir jeden Tag neu beginnen können. Jeden Tag aufs Neue die Möglichkeit haben, dankbar zu sein, zu verzeihen, zu lieben, zu lachen, zu geben, zu teilen. Füreinander da zu sein. In seiner Neujahrsansprache hat Papst Franziskus dazu ermuntert, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Letztes Jahr, als ich begann mich mit dem Thema Minimalismus auseinanderzusetzen, wurde mir bewusst, wie wichtig es ist, sich nicht vom (oftmals chaotischen und lauten) Äußeren aus der Balance bringen zu lassen. Sich zu besinnen auf Werte, auf das Innere, auf das Sein. Nicht auf das "Haben". Dieses Jahr möchte ich versuchen, das noch mehr zu leben. Noch mehr zu meinem "Kern" zu finden. In diesem Zusammenhang und weil's so gut hier rein passt, will ich die Worte von Laura Malina Seiler zitieren, die am 01.01.2018 auf Instagram schrieb:

Lasst uns dieses Jahr zu einem Jahr der liebenswürdigen Taten werden lassen, zu einem Jahr wo es darum geht, wer du bist und nicht was du besitzt, zu einem Jahr, in dem wir aufeinander acht geben und einander darin unterstützen unsere Träume zu leben, zu einem Jahr in dem wir öfters Ja sagen und seltener Nein und in dem wir uns wieder den Wundern öffnen, die das Leben für uns bereit hält. Denn mit jeder liebenswürdigen Tat von dir, wandelt sich das Universum zum besseren.

In diesem Sinne: Euch allen ein wundervolles, friedliches Jahr 2018! 

No comments:

Post a Comment

Back to Top