Sonne, Strand & Dschungel - Tipps für Deine Thailand Reise

Traumhafte Strände. Kristallklares Wasser. Uralte Tempel. Reisebloggerin Ann-Catrin ist nach dem Abi durch Thailand gereist. In diesem Interview verrät sie ihre persönlichen Highlights und Tipps rund um eine perfekte Thailand Reise! 

Was hat Dich an Thailand fasziniert? Mit wem bist Du gereist?
Ich war bereits vor 12 Jahren das erste Mal mit meiner Familie in Thailand. Schon damals haben mich an diesem Land Kultur, Landschaft und Essen fasziniert und ich wusste: irgendwann werde ich zurückkommen. Dieses Jahr hat sich der perfekte Zeitpunkt dafür geboten: Gemeinsam mit einer Freundin, die schon mehrmals in Thailand war, beschlossen wir nach dem Abi nach Thailand zu reisen.

In welchen Unterkünften habt ihr auf eurer Thailand Reise gewohnt? Wie sah eure Reiseroute aus? 
Wir haben uns vorher viele Gedanken gemacht, welche Orte wir in Thailand sehen wollten. Nach vielen Überlegungen entschieden wir uns für drei Nächte Bangkok, wo wir in einem 30-Stockwerk hohen Hotel wohnten. Zudem buchten wir eine Kulturwoche in einem Camp, etwa 2 Stunden von Bangkok entfernt. Hier erfuhren wir eine Woche lang zusammen mit Gleichaltrigen mehr über Thailands innere Kultur.

In dieser Woche lernten wir mehr über die thailändische Küche, die Bräuche und die Sprache. Unsere anschließende Reiseroute stand bis kurz vor der Abreise in den Sternen. Schließlich entschieden wir uns für Aonang Beach in Krabi. Das ist eine Region am Meer im Süden Thailands. Hier verbrachten wir 10 Tage in einem 4-Sternehotel. Zum Strand waren es 3 Minuten Fußweg.

"Thailand ist so vielfältig - wir wollten uns einfach in Ruhe entscheiden und uns nicht von vornherein auf eine Route festlegen."

Was sollte man bei der Planung für eine Thailand Reise beachten? 
Zum einen sollte man die dortige Jahreszeit beachten. Wenn bei uns Sommer ist, herrscht an der Westküste Thailands (Krabi, Phuket, Koh Phi Phi) Regenzeit. Das hört sich schlimmer an als es ist: Über den Tag hinweg treten kurze oder manchmal auch längere, aber heftige Regengüsse auf. Sind diese vorbei, strahlt die Sonne wie zuvor. Wenn man die Regengüsse lieber meiden möchte, würde ich den Sommerurlaub eher im Osten des Landes verbringen (Koh Samui, Koh Tao).

Außerdem würde ich mir einen kompakten Reiseführer besorgen, der einem erste Eindrücke verschafft. Über Kleiderregeln und tückische Tuk Tuk-Maschen sollte jeder Bescheid wissen.


Welche Orte Thailands kannst Du weiterempfehlen?
Die Insel Koh Samui kann ich nur weiterempfehlen. Auch wenn es sehr viele Touristen dorthin zieht - der Strand und das Meer sind traumhaft! Ein Badeurlaub eignet sich hier besser als beispielsweise in Krabi, da dort die meisten Hotels direkt am Strand liegen.

Bangkok sollte man unbedingt gesehen haben! Da die meisten Flüge nach Thailand in Bangkok ankommen, lässt sich ein kurzer Aufenthalt wunderbar einbinden. Diese Stadt ist atemberaubend und gehört zu einem Thailand Urlaub dazu.

Aonang Beach ist ebenfalls ein sehr schöner Flecken Thailands. Allerdings gibt es keine Liegestühle und die Hotels haben keine direkte Anbindung zum Strand. Mit den Felsen und den unzähligen Läden, die thailändische Ware verkaufen und mit den Shake-Ständen an jeder Ecke hat mich dieses Städtchen jedoch fasziniert.


Was sollte man in Bangkok auf jeden Fall anschauen/machen?
Ganz klar: den Königspalast, das Wahrzeichen Bangkoks (siehe Bild, oben). Auch der Weekend Market ist einen Halbtagesausflug wert. Hier gibt es ca. 15.000 Stände mit verschiedensten Sachen: Essen, Kleider, Handgefertigtes, Seifen, Möbel, Schmuck, Taschen und und und...
Einen Abstecher sollte man auf jeden Fall auch in die Innenstadt machen. Dort reiht sich ein riesiges Einkaufszentrum an das nächste. Empfehlen kann ich das Siam Center, ein Einkaufszentrum in dem ab und zu Live-Bands spielen. Das MBK hingegen würde ich eher meiden, da gibt es schönere und günstigere Alternativen.

Wie seid ihr von A nach B gekommen? Welche Fortbewegungsmittel kannst Du für Thailand empfehlen? 
In den ersten Tagen haben wir hauptsächlich von den Taxis Gebrauch gemacht. Achte darauf, dass entweder das Taxameter aktiv ist oder handle den Preis soweit runter wie möglich. In ein Taxi für 300 Baht würde ich niemals einsteigen! Wir sind selbst bei einer 40-minütigen Fahrt mit Taxameter nur knapp auf 300 Baht gekommen.

Für längere Inlandsstrecken ist natürlich auch das Flugzeug eine gute Option. Man kommt überall hin und das in kürzester Zeit. Die günstigen Busverbindungen benötigen das 10-fache der Zeit.

Die Bahnverbindungen innerhalb der Stadt sind gut und günstig. Das Schienennetz ist gut zu durchschauen. Allerdings bezahlt man bei jedem Umstieg neu. Je nach Strecke sollte man überlegen, ob ein Taxi nicht die günstigere Alternative ist.

Von den bekannten dreirädrigen Tuk Tuks würde ich abraten. Sie sind maßlos überteuert und gefährlich im dichten Straßenverkehr. In Thailand fährt jeder wie er will und oft machen Tuk-Tuk Fahrer Umwege zu befreundeten Händlern, die einem dann verschiedenste Ware andrehen möchten.

Wie habt Ihr euch mit den Einheimischen verständigt?
Mit Händen und Füßen. Viele verstehen Englisch aber manche eben auch nicht. Taxifahrern haben wir die jeweilige Adresse dann in einem Reiseführer oder auf unseren Handys gezeigt.

Was essen Thailänder? Was hat Dir besonders gut geschmeckt? Was nicht? 
Ganz besonders bekannt für Thailand sind die Currys. Es gibt sie in gelb, grün und rot. Die Soße besteht aus Fleisch und viel Gemüse. Dazu wird Reis gegessen. Überall auf den Straßen gibt es Essensstände an denen man für sehr wenig Geld das wohl beste Essen bekommt. Beliebt sind auch Satey-Spieße, das sind leckere Hähnchenfleischspieße.

"Es gibt nichts, das mir nicht geschmeckt hat! Ich kann jedem nur empfehlen, sich einfach durchzuprobieren." 

Auf dem Nightmarket haben wir ganz besondere Spezialitäten probiert. Unter anderem frittierte Süßkartoffelbällchen, die waren wirklich spitze. Auch das Puffreisgebäck hat es mir angetan.

Deine 3 wichtigsten Tipps, die man in Thailand beachten sollte?
1. Bei einem Einkauf immer handeln. Preislich am besten erst mal ganz unten anfangen. Ihr werdet sehen: Der Händler wirft es euch manchmal hinterher, wenn ihr nur hartnäckig bleibt.
2. Auch das Herunterhandeln der Taxis ist wichtig. Wir haben mehr als einmal zu viel bezahlt.
3. Immer das Einreisevisum, welches ihr im Flugzeug erhaltet, und den Reisepass mitführen. Wir wurden zwar nirgends kontrolliert, aber im Falle sollte man alles vorzeigen können. Auch wenn ihr Geld wechseln möchtet, benötigt ihr den Reisepass.

Auch wenn es nicht leicht ist, sich festzulegen: Was war Dein schönstes Reiseerlebnis und warum? 
Mein schönstes Reiseerlebnis war eine Insel Tour rund um die bekannte Insel Koh Phi Phi. Einen ganzen Tag lang fuhren wir mit einem Schiff von Insel zu Insel. Es war ein Traum! Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Wasser, wundervolle Buchten - eine atemberaubende Kulisse. Zwischendurch hielten wir auf offenem Meer zum Schnorcheln. Auch unter Wasser bot sich uns ein wundervolles Bild: Korallen, Seeigel und verschiedenste Fischarten.

  Türkises Meer in ThailandHerzlichen Dank Ann-Catrin für Deine Antworten und Tipps rund um Thailand! Für alle, die noch mehr über Ann-Catrins Reisen erfahren möchten: Ihr findet Sie auch auf Instagram.

No comments:

Post a Comment

Back to Top