I have this thing with doors

Ob pink, gelb oder grün - bunte Türen haben ihren Charme. Sie leuchten, fallen einem direkt ins Auge, wirken freundlich und verspielt. Dass der erste Eindruck zählt und eine hellblaue Tür meist einladender wirkt als eine braune, wissen auch die Einwohner Portos. 

Offenbar bin ich nicht die Einzige, die auf Reisen am liebsten jede bunte Türe ablichten würde (glücklicherweise gibt es Mitreisende, die einen freundlich aber bestimmt auf all die anderen Sehenswürdigkeiten hinweisen, die es noch zu entdecken gibt…). Unter dem Instagram-Hashtag #ihavethisthingwithdoors wurden schon über 38.000 Bilder bunter Türen in allen Formen und Farben gepostet (und dieses Bild der grünen Tür, ist mein kleiner Beitrag dazu).

Porto, die malerische Stadt am Douro

Die zweitgrößte Stadt Portugals eignet sich hervorragend für eine fotografische Schnitzeljagd nach bunten Türen. Vor allem in der Ribeira, der Altstadt nahe des Douros, wird man fündig. Doch ein Spaziergang durch die vielen verwinkelten Gassen, die sich den Hügel Portos hinaufwinden, offenbart schnell: Nicht alle Häuser sind gut erhalten. Im Gegenteil: einige erwecken den Eindruck, jeden Moment zu zerfallen. Aber genau das trägt zum Zauber der Stadt bei: Die pastellfarbenen, teils mit wunderschönen Mosaiken verzierten Häuser einerseits und auf der anderen Seite die maroden Bauwerke, die von längst vergangen Zeiten erzählen. Fairerweise muss hier angemerkt werden, dass in den letzten Jahren einiges passiert ist und viele Häuser verkauft und restauriert werden. Billigflieger und wachsender Tourismus tragen ihren Teil dazu bei.

Somewhere in Dublin

Übrigens: Dublin hat ebenfalls einige kunterbunte Eingangstüren zu bieten. Es gibt diverse Gerüchte, warum die Bewohner Dublins ihre Türen so leuchtend bunt anstreichen. Eine Legende besagt, dass es sich um eine Orientierungshilfe für betrunkene Männer handle. Schließlich müsse sichergestellt werden, dass niemand im falschen Bett lande. Abgesehen davon, dass nachts alle Katzen grau sind, finde ich die Geschichte recht amüsant. Dublin steht jedenfalls noch auf unserer Bucket List. Warum die Portuenser ebenfalls einen Hang zu bunten Türen haben, ist mir bis dato unbekannt – ich hoffe, sie haben einfach guten Geschmack.

PS: Mehr Inspiration gefällig? Folge meiner fotografischen Weltentdeckung auf Instagram! instagram.com/lichtbildreisen

No comments:

Post a Comment

Back to Top